.


Katharina Bach wurde am 28. November in Wien geboren, wo sie ihre Musikalität schon mit 2 Jahren entdeckte - zuerst am Xylophon, wo sie mit den Stäbchen nur nach Gehör Kinderlieder nachspielte und mit 3 Jahren bei Freunden ihrer Eltern das Klavier in Beschlag nahm und wiederum mit ihren kleinen Händen nach Gehör einiges von sich gab.

Aus Platzgründen gab es leider kein Klavier, doch mit 13 Jahren bekam sie zu Weihnachten ein großes Akkordeon geschenkt, da sie sich dieses Instrument in nur 3 Wochen selbst beibrachte - es war ein Kärntner Urlaub und verbrachte dort als einziges Urlaubskind die Zeit mit einem Akkordeon, das den Zimmervermieter gehörte. Es folgten ein Jahr später noch eine Gitarre und erbte 2 Jahre später eine uralte Geige, was ihr aber nicht sonderlich lag.

Mit 17 Jahren bekam dann Katharina ihr 1. Klavier und begann am Wiener Konservatorium ein Musikstudium mit den beiden Hauptfächern Klavier und Kirchenorgel - Katharina wollte Konzertpianistin werden und übte am Anfang pro Tag bis zu 10 Stunden, doch mit dem spät erlernten Klavierunterricht und den kleinen Händen, die sie hatte, wurde leider nichts daraus und so kam es, wie es kommen musste:" Auf der Wiener Frühjahrsmesse im Jahre 1986 lernte sie auf einem Orgelstand den deutschen Künstler Franz Lambert kennen, der damals die Wersi Orgeln vorführte, ihr gefiel das so gut, das sie hinterher dann beschloss, eine Solokarriere als Alleinunterhalterin an der Elektronenorgel einzuschlagen und sich der etwas leichteren Muse zuzuwenden.

Zuvor aber gab Katharina während ihres Studiums schon kleine Klavierabende zusammen mit den anderen Studenten in den berühmten Ehrbarsälen des Wiener Konservatoriums, wo sie da erstmals vor Publikum auftrat und lernte, die Scheue dabei zu verlieren.

Nach einiger Zeit kaufte sich Katharina ihre erste Orgel und begann mit kleinen Auftritten erstmals vor öffentlichen Publikum zu spielen und erntete da schon viel Applaus. Sie studierte sich die gesamte Unterhaltungsmusik wie:" Schlager, Oldies, Tanzmusik, Evergreens u.v.m, wiederum nur nach Gehör ein und nahm im Mai 1988 bei einem Talentwettbewerb in Wien teil, wo sie auch den 1. Platz machte. Dieser Wettbewerb fand in einem Wiener Hotel statt und so bot sich auch zugleich die Gelegenheit für die Hoteldirektion, Katharina für die dortige Tanzbar zu engagieren, da Katharina genau die Musik spielte, die für die Bar geeignet war.

Es wurde ein Monatsvertrag abgeschlossen und aus 4 Wochen wurden über 10 Jahre daraus, da sich Katharina zu einer sehr beliebten Entertainerin entwickelt hat und die Gäste überaus zufrieden mit dem musikalischen Angebot der jungen Dame waren. Es folgten etliche Schallplattenproduktionen, die erst einmal in Eigenregie statt fanden, ehe einige Jahre später eine bekannte Schallplattenfirma Interesse an Katharina`s Musik zeigte und sie unter Vertrag nahm. 1996 folgte der 1. TV - Auftritt, sowie weitere danach, auch der Rundfunk spielte ihre Musik, wo auch zahlreiche Interviews stattfanden und nicht zuletzt die Presse, die einiges über Katharina Bach berichtete.

Katharina hatte sich in all den Jahren zu einer bekannten Interpretin an der Orgel emporgearbeitet und hat sich auch außerhalb Österreichs einen Namen und Bekanntheitsgrad gemacht und ihre CD`s fanden auch in ausländischen Radiostationen einen Platz. Katharina produziert in unregelmäßigen Abständen CD`s, komponiert und besitzt mehrere Orgeln, Keyboards und 2 Klaviere, sowie weitere Instrumente, die sie aber ohne Ausbildung autoditakt erlernt hat ( Saxophon, Akkordeon, Gitarre ).

Ihre 1. Single hieß "Arabische Nächte" die sie 1987 dem jordanischen König Hussein zu seinem Geburtstag widmete, dieser lud auch Katharina nach Jordanien ein, doch die Flugangst von Katharina "erlaubte" es nicht, dort hin zu fliegen, aber sie bekam dann ein Dankschreiben und Zertifikat und eine Wiener Zeitung berichtete natürlich über dieses Ereignis.

1991 verstarb mit nur 48 Jahren Katharina`s Idol ROY BLACK", den sie seit ihrer Kindheit verehrt und widmete dem Schlagersänger eine CD mit dem Titel "Erinnerungen an Roy Black". Diese CD wurde ein Hit, viele Roy Black Fans kauften dieses Album und weil die Nachfrage nach instrumentalen Liedern von Roy Black so groß war, beschloss die Wiener Musikerin nur 1 Jahr später eine Fortsetzung und produzierte das Album " The Golden Hits of Roy Black, mit modernen Arrangements, tollen Sound wo auch dieses Album viele Abnehmer fanden.

Es folgten viele CD`s und 2006 gab es einen weiteren Künstler, den sie ebenfalls eine CD zum 80. Geburtstag widmete - dem österreichischen Entertainer, Sänger und Schauspieler Peter Alexander - es sollte eine Hommage an ihm sein und benannte dieses Album "Golden Evergreens" welches sich ebenfalls gut verkaufte.

Doch am 12. Februar 2011 starb der wohl beliebteste und größte Entertainer mit 84 Jahren, doch eine 2. Instrumental CD wird es über diesen Künstler nicht mehr geben.

Katharina`s Bekanntheitsgrad jedenfalls hat sich in den 30 Jahren weit über Österreich hinaus entwickelt und hat in mehreren Kontinenten ihre Fans, die alle ihre Musik lieben.

Auch das Equipment von Katharina Bach kann sich sehen lassen, welches aus einer 2 manualigen weißen Wersi Orgel, sowie einer 3 manualigen weißen Orgel, welches ein Unikat ist und für Katharina speziell angefertigt wurde und den Keyboards Tyros 2 und 3 besteht, darüber hinaus gibt es noch 2 Solton - Keyboards, sowie einen Ketron x4 Expander, einem weissen E - Piano für unterwegs und einem großen Klavier. Die 3 manualige Sonderanfertigung ihrer Orgel steht seit 2013 im Europas größtem Orgelmuseum ( Klagenfurt ). Ein Flügel sollte danach bald Einzug halten.

Natürlich spielt Katharina auch auf Wunsch mit Licht u. Lasereffekten, um die Stimmung noch besser anzuheben.

Im Jahr 2008 feierte Katharina`s Heimatgemeinde Mauerbach 25 Jahre Markterhebung und zu diesem Anlass hat Katharina ihrer Heimatgemeinde eine eigene Hymne komponiert, die im Mai 2008 in der Kartause Mauerbach feierlich vom Wiener Schubertbund vorgetragen wurde - die Musik stammte von ihr, der Text von ihrem Mann und Katharina wurde am Tag danach feierlich geehrt und bekam vom Bürgermeister eine Urkunde und Auszeichnung darüber - für besondere Verdienste, auf das natürlich Katharina sehr stolz war und Mauerbach darüber auch berichtete.

Diese Hymne, die Katharina komponierte und auf ihrer Orgel einspielte, wurde eine CD hergestellt und es wurden über 3500 Exemplare davon gepresst, wo jeder Mauerbacher Haushalt diese CD zusammen mit der Gemeindezeitung beigelegt bekam.

Angebote auch aus dem Ausland hat Katharina schon viele bekommen, doch bleibt sie lieber mit beiden Beinen am Boden und ihrem Heimatland treu.

Es gibt aber auch in Österreich viele Orte für Auftritte - bzw. viele An u. Nachfragen, die die Musikerin mit Freude entgegen nimmt.

2015 produziert Katharina ihr letztes vorletztes Album "R E G E N B O G E N", wo sie bekannte Filmmelodien, Schlager, Klassik, aber auch eigene Kompositionen eingespielt hat - ein buntes Programm also und daher auch der Plattentitel "REGENBOGEN" wo sie 2018 in die 4. Auflage damit ging.               

Danach hatte Katharina beschlossen, keine weiteren CD´´s mehr am Unterhaltungssektor zu produzieren, da sie sich verstärkt wieder dem klassischen komponieren widmen wollte, um an einer Piano CD mit eigenen Stücken zu arbeiten, aber das Schicksal wollte es anders.

Seit 2018 arbeitet Katharina wieder an einem neuen Album - aus besonderem Anlass, welches Ende des Jahres 2020 auf dem Markt kommen soll, aber danach ist Schluss mit CD Produktionen und widmet sich verstärkt wieder dem klassischen Klavierspiel und komponieren !

Mehr über das allerletzte Album zu einem späteren Zeitpunkt.